Rundwanderung auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen und Besuch des Biosphärenzentrums am Sonntag, den 13. September 2015 gemeinsam mit OG Bitz

Der gemeinsamen Einladung der Ortsgruppen Winterlingen und Bitz zu einer Zeit- und Entdeckungsreise nach Münsingen in das Biosphärengebiet Schwäbische Alb mit Wanderführer Bodo Erath, folgten 29 Mitglieder und Gäste

Pünktlich wie es sich für einen rechtschaffenen Albvereinler gehört, konnte der Bus die Fahrt von Winterlingen über Bitz nach Münsingen-Auingen antreten. Bereits im Bus gab der Wanderführer die ersten Informationen zum Unesco-Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

 

In Auingen angekommen startete nach einer kurzen Einweisung in die auf dem ehemaligen Übungsplatz herrschenden Sicherheitsbestimmungen (z.B. dürfen die ausgewiesenen Rad- und Wanderwege wegen eventuellen Blindgängern nicht verlassen werden) die Wanderung.

 

Auf dem Tagesprogramm stand eine Wanderstrecke von rund 13 Kilometern ausschließlich auf befestigten Wegen. Unterwegs gab es immer wieder interessante und aufschlussreiche Informationen zur Geschichte und Bedeutung des Übungsplatzes Münsingen. So erfuhr man, dass es auf dem Übungsplatzgelände insgesamt drei Friedhöfe, mit zum Teil bedrückender Vergangenheit gibt.

 

Den ersten Zwischenhalt machte man auf dem Gänsewag einem erhöhten Aussichtspunkt. Bedingt durch die Fönwetterlage hatte man eine schöne Fernsicht, die bis zu den Alpen reichte. Zur Freude der Wanderschar, reichte der Wanderführer den durstigen Seelen einen leckeren Schnaps. Die zunächst vorherrschende Bewölkung wich und zunehmend wurde es sonniger und wärmer.

13.09.2015 Übungsplatz und Biosphärenzen
Adobe Acrobat Dokument 183.0 KB