Landschaftspflege im Naturschutzgebiet Irrenberg am Samstag, den 25. Juli 2015

Zur traditionellen Landschaftspflege des Irrenbergs fanden sich am Samstagmorgen leider nur 3 Winterlinger Albvereinler, sowie zwei sehr willkommene weitere freiwillige Helfer am Rathausparkplatz ein. Bei trockener aber windiger Wetterlage machte sich die Gruppe auf den Weg Richtung Streichen und von dort aus auf holprigen Wegen zum Irrenberg. Dort angekommen nahm sich jeder eines der zahlreich bereitgestellten Werkzeuge, eine Heugabel, einen Holzrechen und eine Plastikfolie für den Transport des Heus talwärts. Vom Materiallager aus machte sich die Gruppe hoch motiviert und gut gelaunt auf den Weg, zum höchsten Punkt des Berghangs, um von dort aus das Heu ins Tal zu befördern. Jeder Auf- und jeder Abstieg an den steilen Hängen des Irrenbergs verlangt Kondition und Fitness.

 

Angesichts der insgesamt deutlich höheren Teilnehmerzahl ging die Arbeit sehr gut von der Hand. So dass man bereits zeitig Mittagspause machen und anschließend gut gestärkt wieder den Heimweg antreten konnte.

 

Vor dem Hintergrund des geringen Interesses an dieser Art der Landschaftspflege, wird man sich innerhalb der Ortsgruppe Winterlingen künftig fragen müssen, ob man dies noch im Veranstaltungskalender als Ortsgruppenaktion aufnimmt, oder ob man sich nur auf einen Terminhinweis beschränkt.

 

Den diesjährigen Teilnehmern danke ich recht herzlich für ihre nicht selbstverständliche Bereitschaft einen Samstagvormittag für die Belange des Landschafts- und Naturschutzes geopfert zu haben.

 

Bodo Erath, Vertrauensmann

25.07.2015 Lanschaftspflegeaktion Irrenb
Adobe Acrobat Dokument 215.5 KB