Wanderung in der Schlichemklamm

Zur Wanderung in der Schlichenklamm hatte die Ortsgruppe Winterlingen Mitglieder und Gäste eingeladen. Wanderführerin Sabine Froemel wie auch Vertrauensmann Bodo Erath von der OG Winterlingen freuten sich, dass weitere 35 Teilnehmer aller Altersklassen der Einladung gefolgt waren.

In Fahrgemeinschaften steuerte man bei frühlingshaftem Wetter Dietingen-Irslingen an. Von dort aus begab man sich hinab in die beeindruckende Schlichemklamm. Auf schmalen, wild-romantischen Pfaden ging es durch die Klamm flussabwärts bis zum Butschhof. Dort erkundete die Wanderschar, nach kurzem Aufstieg, die Reste der ehemaligen Burg Irslingen. In den Ruinen der Burg rastete man kurz, um gestärkt weiter auf schmalem Pfad bergan steigen zu können. Lohn der Anstrengung war eine herrliche Aussicht von den Felsen hinab in die Schlucht. Die Schlucht wieder hinab und die Schlichem überquert ging es wieder steil bergauf. Doch schon bald erblickte man in der Ferne den Kirchturm von Irslingen wieder. Unterwegs wusste Wanderführerin Sabine Froemel immer wieder interessantes und erstaunliches zu berichten.

Zum gemeinsamen Abschluss der rund 8 km langen Wanderung kehrte der Großteil der Wanderschar hungrig und durstig noch im Gasthof Rössle in Irslingen ein. Da man nun schon ein zweites Teilstück des Schlichemwanderweges gewandert ist, besteht durchaus die Chance in der Zukunft weitere Abschnitte zu bewältigen.

Ingrid Erath, Schriftführerin